Monatsarchiv: November 2019

Exklusive Autos wertneutral versichern

Des Deutschen liebstes Baby ist das Auto, was wohl auch so bleiben wird. Zu rund 83% aller Haushalte gehört ein auch Wagen, allerdings stark abhängig davon, wo und wie genau die Menschen Leben. So wird die Hansestadt Hamburg für ihr erstklassiges Nahverkehrssystem belohnt, denn von den Haushalten in zentraler Lage und entlang der U-Bahn-Linien verzichtet inzwischen gut die Hälfte auf das eigene Auto. Ähnlich sieht es in Berlin aus, wo im Innenstadtbereich 52,6% der Haushalte auf das Individualverkehrsmittel verzichten.

Fahrzeughalter von Edelkarossen und Sonderanfertigungen unterversichert

Bei einem genaueren Blick auf die Statistiken wird aber schnell deutlich, dass insgesamt auf jeden Haushalt in Deutschland 102 Autos kommen. Vorreiter bei den Berufsgruppen sind Beamte, die mit 135 Pkw je Haushalt unangefochten vorne liegen. Wird das Einkommen zugrunde gelegt, wird das Gefälle noch deutlicher. Nur 45% der von Arbeitslosigkeit betroffenen Haushalte haben einen eigenen Wagen, während bei Besserverdienenden 185 Pkw auf 100 Haushalte kommen. Darunter sind häufiger als sonstwo auch exklusive Fahrzeuge zu finden. Genau diese sind in der Regel derart unterversichert, dass den Fahrzeughaltern im Fall der Fälle ein erheblicher finanzieller Schaden ins Haus steht. Deshalb sollten insbesondere die Leistungen einer Youngtimer Versicherung oder eines getunten Autos immer auf den tatsächlichen Fahrzeugwert bezogen sein.

Wenn das Auto nicht von der Stange ist

Wer sich einen Audi, Ford oder Mitsubishi im Autohaus kauft, eventuell eine etwas hochwertigere Zusatzausstattung wählt, der ist mit einer regulären Autoversicherung gut beraten und fast immer optimal versichert.

Das kann sich allerdings schlagartig ändern, entdeckt der Fahrzeughalter das Autotuning als neues Hobby. Dabei muss es nicht unbedingt um mehr Motorleistung und höhere Drehzahlen gehen, sondern auch mehr Komfort oder das unikale Aussehen eines Wagens können den tatsächlichen Fahrzeugwert drastisch erhöhen. Kommt es nach solchen Umgestaltungsmaßnahmen zum Schadensfall, beispielsweise zum Autodiebstahl, zum Hagelschaden oder zum Fahrzeugbrand, erstattet die Versicherung nur den Zeitwert für das Listenfahrzeug – nicht das Sonderzubehör, selbst wenn dieses doppelt so kostspielig wie der Wagen selbst war.

Der Picasso auf der Motorhaube und die Wertermittlung

Um es an einem krassen Beispiel deutlich zu machen, stelle man sich vor, jemand besitzt einen 10 Jahre alten VW Passat, der laut Schwacke noch einen Zeitwert von 5.000 Euro hat. Dieser Wagen wird von einem berühmten Künstler als Leinwand genutzt und mit einem Meisterwerk auf der Motorhaube sowie an beiden Fahrzeugseiten verziert. Dadurch ist der betagte Passat drastisch im Wert gestiegen, ähnlich wie der Mercedes, der bei AMG einen Komplettumbau erlebt hat. Nur interessiert dies die Versicherung kaum. Wird der Passat gestohlen, zahlt die Versicherung die 5.000 Euro als Schadenersatz. Aber nicht einen Eurocent für das vielleicht millionenschwere Kunstwerk – oder die 80.000 Euro für den Umbau des Mercedes bei AMG.

Exklusive Autos immer laut Wertgutachten versichern

Haltern von exklusiven Fahrzeugen steht die Möglichkeit offen, ihr Auto von einem Gutachter schätzen zu lassen. Erkennt die Versicherung diese Wertermittlung an, kann das Fahrzeug zum tatsächlichen wert versichert werden. Damit werden zwar auch höhere Prämien fällig, aber die Versicherung ist im Schadensfall verpflichtet, vom tatsächlichen Fahrzeugwert auszugehen – nicht vom Listenpreis. Dies gilt im übertragenen Sinne auch für Oldtimer sowie Youngtimer, die gemäß Liste kaum mehr als ein paar Euro wert sind. Deshalb sind spezielle Versicherungen für diese Liebhaberfahrzeuge unbedingt angeraten.

Die Neuwertversicherung für Fahrzeuge

Wem dies noch immer nicht ausreicht, der kann eine Fahrzeugneuwertversicherung abschließen. Bei dieser sehr seltenen Versicherungsart spielen das Alter und die Kilometerleistung des Autos keine Rolle. Kombiniert mit einem Wertgutachten für die Zusatzausstattung, ist die Versicherung im Falle eines Schadens gezwungen, den Neupreis für das Auto und die zusätzlichen Einbauten oder Umgestaltungen als Schadensersatz zu zahlen – ohne Wenn und Aber. Es soll aber auch erwähnt sein, dass die Prämien für diese Neuwertversicherungen horrende hoch sind.